Psychotherapie 

Als staatlich anerkannter Heilpraktiker (beschränkt auf Psychotherapie) begleite ich Sie in seelischen Belastungssituationen.

Dazu gehören:

- Belastungsstörungen (Reaktionen auf belastende Ereignisse)

- Ängste/Panikattacken

- Burnout

- Berufliche und soziale Konflikte

- Stressbewältigung

- Lebenskrisen/Schicksalsschläge

- Selbstwertprobleme

- Arbeits-/Identitätskrisen

Auslöser können sein

- Arbeitsplatzverlust

- Trennung/Scheidung

- Berufliche oder private 
   Misserfolge

- Tod eines nahestehenden    
   Menschen

- Extreme Arbeitsbelastung

- Ruhestand

Typische Symptome

- Interessenverlust

- Antriebslosigkeit

- Reizbarkeit

- Konzentrationsprobleme

- Belastende Gedanken

- Hoffnungslosigkeit

- Freudlosigkeit

Körperliche Symptome

- Kopfschmerzen

- Rückenschmerzen

- Verspannungen

- Erhöhter Blutdruck/Puls

- Appetitlosigkeit
 

Die Psychotherapie („Behandlung der Seele“) hilft, den aktuellen Leidensdruck zu mildern oder aufzulösen. Dabei können Sie Ihre eigenen Ressourcen aktivieren und Wege zur Selbsthilfe finden, die Ihnen den Alltag erleichtern, Ihr Selbstwertgefühl stärken und mehr Glück und Zufriedenheit bringen. Auch die Beziehung zu anderen Menschen kann dabei in den Fokus rücken, wodurch sich auch Ihre Beziehungsfähigkeit und Verhaltensflexibilität entwickeln kann.

Ablauf des Therapieprozesses: 

Erstgespräch

Hier können Sie Ihr Anliegen schildern, alle Fragen klären und mich und meine Arbeitsweise kennen lernen. Voraussetzung für einen gelungenen Prozess ist die vertrauensvolle Basis der Zusammenarbeit. Zum anderen analysieren wir die Problemstellung, die Sie mitbringen.

Wenn Sie sich für eine Zusammenarbeit entscheiden, legen wir in der Folgesitzung das Therapieziel fest und planen die weitere Vorgehensweise. Die Anzahl der Therapiestunden richtet sich nach Ihrem Bedarf.

 

Kosten

Das Erstgespräch ist kostenfrei.

Eine Therapiestunde (60 Minuten) kostet 100,- EUR. Längere Sitzungen (90 Minuten) sind auch möglich und kosten 140,- EUR.
Gemäß UStG § 4 Abs.14 ist der Rechnungsbetrag umsatzsteuerfrei.

Die Kosten werden nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Privatversicherte können mit ihrer Versicherung klären, ob eine Kostenübernahme möglich ist oder bezuschusst wird.

Ihr Vorteil als Selbstzahler:

- Keine Wartezeit für einen Therapieplatz.
- Keine Registrierung der Diagnosestellungen
   (z.B. psychische Störung) bei der Kranken-
   kasse, was bei einem Krankenkassenwechsel 
   oder bzgl. der Beiträge eine Rolle spielen kann.
- Sie können frühzeitig und selbstständig, ohne
   ärztliches Attest, aktiv werden, bevor aus
   einem psychischen Problem eine ernsthafte
   Krankheit wird.

Vertraulichkeit

Als Heilpraktiker eingeschränkt für Psychotherapie unterliege ich der Schweigepflicht und jegliche Diagnosen und Dokumentationen werden unter Verschluss gehalten.

In der Psychotherapie arbeite ich gezielt mit anerkannten humanistischen und verhaltenstherapeutischen Methoden:

Gesprächspsychotherapie nach Carl Rogers
 

- Wertschätzend-empathische 
   Auseinandersetzung mit der 
   Person

- Entwickeln eigener, verborgener
   Fähigkeiten

- Selbstverwirklichung durch 
  Reflexion und Bewusstwerdung 
  eigener Bedürfnisse
 

ACT (Akzeptanz- und Commitment-Therapie) nach Stephen C. Hayes 

- Erlangen psychischer Flexibilität
   durch Klarheit über eigene 
   Werte, achtsame Selbstwahr-
   nehmung, Akzeptanz von eigenen
   Antreibern und bewusstem 
   Handeln.

- Auflösen kognitiver Fusionen 
   (= meine von Werten, Einstel- 
   lungen und Erfahrungen
   geprägte Wahrnehmung, die
   unreflektiert mein Handeln 
   beeinflusst).

- Wenn Strategien gegen negative
   Gefühle, wie Vermeidung/Flucht,
   Umdeutung, Ablenkung, Betäu-
   ben, Verleugnen/Abspalten, 
   Hadern und Kämpfen nicht 
   helfen, hilft die Akzeptanz!

 

Introvision nach Prof. Angelika Wagner 
 

- Selbstmanagement-Methode

- Auflösen innerer Konflikte und
   Ängste

- Verbesserung der Wahrnehmungs-
   fähigkeit durch „Konstatierendes
   Aufmerksames  Wahrnehmen“ 
   (KAW)

- Verbesserung der Handlungs-
   fähigkeit

Rational-Emotive-Verhaltenstherapie (RETV) nach Albert Ellis 

- Erkennen von blockierenden, 
   selbstschädigenden Einstellungen, 
   Gefühlen und Bewertungen, die an
   der Zielerreichung hindern.

- Veränderung von irrationalen 
   Bewertungsmustern und 
   Überzeugungen.

- Auflösen dysfunktionaler 
   Verhaltensweisen durch 
   Bearbeitung im Alltag, um
   intellektuelle Einsicht in emotionale
   Einsicht zu verwandeln.

Zürcher Ressourcen Modell (ZRM) nach Dr. Maja Storch u. Dr. Frank Krause 

- Dysbalance zwischen "Kopf und 
   Bauch" ausgleichen - Verstand 
   und Gefühl zusammenbringen 
   (Selbstregulation statt 
   Selbstkontrolle).

- Unter Druck und in Stress-
   situationen handlungsfähig 
   werden.

- Unerwünschte Gewohnheiten (mit
   Nachteilen + Nebenwirkungen) 
   abstreifen.

Weitere unterstützende Methoden
 

Kommunikationsübungen, Rollenspiele, Entspannungstechniken, 
Training sozialer Kompetenzen, Sokratischer Dialog,
Transaktionsanalyse

Wenn Sie sich in einem ersten unverbindlichen Gespräch orientieren möchten, setzen Sie sich mit mir in Verbindung.